top of page

Einmal im Jahr, in den Monaten Dezember und Januar, sind alle Dorfbewohner im Distrikt Jharkhand eingeladen, an der Veranstaltung "Panchayat Yagya" teilzunehmen. Während dieser Veranstaltung erhalten die Dorfbewohner viele Grundmaterialien, wie Decken, Kleidung, Socken, Töpfe, Pfannen, Batterien; sowie Grundnahrungsmittel wie Reis usw. um die meist kalten und harten Winter dieser Region zu überwinden und gar zu überleben.

 

Tausende nationale und internationale Freiwillige nehmen jedes Jahr begeistert teil, um das "Sankalpa" von Swami Satyananda fortzusetzen.

So haben Dörfer und deren Bewohner, die noch bis vor Kurzem ohne Straßen, Elektrizität oder Geschäfte waren, durch Sivananda Math einen totalen Wandel erfahren und und heute werden durch diese Stiftung mehr als 60.000 Familien, die in 160 Dörfern rund um Rikhia verteilt sind, geholfen.

SIVANANDA MATH

​Paramahamsa Satyananda Saraswati hat Sivananda Math, eine humanitäre Institution im Jahre 1984 ins Leben gerufen, in Erinnerung an seinen Meister, Swami Sivananda von Rishikesh.

 

Das Ziel von Sivananda Math ist es, die Entwicklung benachteiligter Gesellschaftsbereiche, insbesondere ländlicher Gemeinden, durch gemeinnützige Maßnahmen zu fördern.

Die Aktivitäten von Sivananda Math zielen darauf ab, den Lebensstandard armer Menschen durch die Förderung von Frieden, Gesundheit und Wohlstand, aber vor allem der Selbstversorgung für alle ohne Abhängigkeit zu erschaffen.

Heute leitet Swami Satyasangananda, auch liebevoll Swami Satsangi genannt, inspiriert vom "Sankalpa", der positiven Resolution ihres Meisters Swami Satyananda, seit 1989 die Aktivitäten von Sivananda Math.

​Das Wichtigste für  Sivananda Math ist es, den Dorfbewohnern Unterrichtsmethoden sowie Werkzeuge und Arbeitstechniken zur Verfügung zu stellen, zur Entwicklung einer autonomen Gesellschaft.

bottom of page